[Nds.] Landwirtschaft & Gewässerschutz – Kurz und Knackig 05

Startseite/[Nds.] Landwirtschaft & Gewässerschutz – Kurz und Knackig 05

[Nds.] Landwirtschaft & Gewässerschutz – Kurz und Knackig 05

Hier finden Sie die fünfte Ausgabe unseres Infoblattes „Landwirtschaft & Gewässerschutz – Kurz und Knackig“, das monatlich bei uns erscheint:

Landwirtschaft & Gewässerschutz – Kurz und Knackig 05


Fristen im Mai/Juni

  • 19.05.2018: NiB-AUM Frühester Mähtermin GL 11; Beweidung auch vorher ohne Einschränkung möglich
  • 01.06.2018 bis 15.07.2018: Maßgeblicher Zeitraum für den Anbau der Hauptkulturen und Anbaudiversifizierung

Wichtige Themen im Mai/Juni

  • Vegetationsbegleitende Untersuchungen: Durch den Einsatz unterschiedlicher vegetationsbegleitender Beratungsinstrumente kann der Versorgungszustand der Kulturpflanzen schlagspezifisch erfasst werden. Die verschiedenen Methoden ermöglichen eine Einschätzung, ob eine Nachdüngung noch notwendig und sinnvoll oder der Bestand ausreichend versorgt ist. Zu den Instrumenten zählen die Anlage von Nullparzellen/ Düngefenstern, Vegetationsbegleitende Nmin-Beprobung im Mais, Nitratcheck-Pflanzensaftanalysen und der Yara N-Tester. In einem Videobeitrag haben wir Ihnen die Methoden nochmals zusammengefasst. (Hier geht es zum Video)
  • Nullparzellen: Haben Sie auf ihrem Betrieb Nullparzellen bzw. Düngefenster angelegt, empfiehlt es sich, diese im Auge zu behalten, um auf eventuelle Reaktionen angemessen reagieren zu können.
  • Maishacke: Der Einsatz einer Maishacke sollte frühzeitig geplant werden, damit die Hacke zum gewünschten Zeitpunkt auf dem Betrieb ist. Weiterhin sollte überlegt werden, ob gleichzeitig mit der Hacke Untersaaten ausgebracht werden sollen und ob durch den Hackeneinsatz der Herbizideinsatz reduziert werden kann.
  • Geries Infodienst: Ab sofort können Sie aktuelle Hinweise, Empfehlungen und Informationen rund um Gewässerschutz und Landwirtschaft per WhatsApp direkt auf Ihr Smartphone bekommen. Dafür muss die Nummer +4915156889328 als „Geries News“ im Telefonbuch Ihres Handys abgespeichert werden. Danach muss eine Nachricht mit dem Text „Anmeldung Info-Dienst“ mit Name an uns versendet werden. Es werden keine persönlichen Informationen preisgegeben; Versuchsergebnisse, Nmin-Werte etc. werden nur anonymisiert dargestellt; Die anderen Abonnenten dieses Info-Dienstes sehen Ihre Kontaktdaten nicht und können Ihnen keine Nachrichten schicken! Möchten Sie diesen Info-Dienst nicht mehr nutzen, so schreiben Sie eine Nachricht mit „Abmelden“ an uns.
  • Schlechte Jugendentwicklung? N-Nachdüngung? NEIN: Nur wenn Pflanzen mit allen Spurennährstoffen (SN) (Bor, Mangan, Zink, Kupfer, Molybdän) gut versorgt sind, können auch die Hauptnährstoffe optimal verwertet werden. Die SN übernehmen wichtige Funktionen im Stoffwechsel der Pflanzen. Für die Aufnahme ist nicht die Menge im Boden wichtig, sondern wie pflanzenverfügbar die SN sind. Des Weiteren ist die Aufnahme vom pH-Wert, der Bodenstruktur und der Bodenfeuchte abhängig. Da die SN meist als Blattdünger ausgebracht werden, sind diese mit den üblichen Pflanzenschutzmitteln mischbar. Weiterhin können Bodenverdichtungen dazu führen, dass die Pflanzenentwicklung verzögert ist.

Terminhinweise  Mai/Juni

  • 17.06.2018: Tag des offenen Hofes, mit Teilnahme auf den Betrieben Brandt, Godenstedt bzw. Lührsen, Osterholz