Böden sind nicht ausschließlich Produktionsstandorte für die Land- und Forstwirtschaft.

Sie sind zentrales Bindeglied zwischen Atmosphäre und Hydrosphäre und haben maßgeblichen Einfluss auf den Wasserhaushalt einer Landschaft. Ihre Eigenschaften beeinflussen sowohl die Qualität als auch die Quantität des Sickerwassers und damit letztendlich des Grundwassers.

  • Bodenkundlich – geologische Geländekartierung (Bodenformenkartierung)
  • Kennzeichnung des Bodenwasserhaushalts (Feldkapazität, nutzbare Feldkapazität, Sickerwasserbildung und Grundwasserneubildung, Beregnungsbedarf, Ermittlung des standörtlichen Verlagerungspotenzials)
  • Erstellung bodenkundlicher Beweissicherungsgutachten bei Grundwasserentnahmen
  • Gutachten zur Aufnahmefähigkeit von Böden für Niederschlagswasser, Konzepte zur dezentralen Versickerung
  • Analyse und Bewertung von Bodenbelastungen
  • Bodenökologische Bewertungen (Erosionsgefahr, Nährstoffhaushalt, Gefügeschäden, Filterfunktionen gegenüber Nitrat und humanpathogenen Keimen)
  • Untersuchungen zur stofflichen Belastung der ungesättigten Sickerzone (z.B. Nitrat, pH)

Unser Leistungsspektrum im Fachbereich Wasserwirtschaft:

  • Erstellung von Antragsunterlagen in wasserrechtlichen Bewilligungs- und Erlaubnisverfahren Verfahren zur Ausweisung von Wasserschutzgebieten

  • Erstellung von Umweltverträglichkeitsstudien und FFH-Verträglichkeitsstudien sowie Begleitung von UVP- und FFH-VP-Verfahren
  • Ökologische Beweissicherung
  • Einrichtung und Beprobung von Grundwassermessstellen, Datenverwaltung und Auswertung (z.B. hydrochem. Karten, Grundwassergleichenpläne)
  • Grundwassermonitoring
  • Konzepte zur Bewertung von Grundwasserbelastungen (z.B. Nitrat, Sulfat, Pflanzenschutzmittel)
  • Erstellung von Prioritätenplänen für Grundwasserschutzmaßnahmen
  • Beratung von Wasserversorgungsunternehmen